Arthur Schopenhauer,Daniel Kolak,David Carus,Richard Aquila's Arthur Schopenhauer: The World as Will and Presentation: PDF

By Arthur Schopenhauer,Daniel Kolak,David Carus,Richard Aquila

This second quantity of Schopenhauer's World as Will and Presentation is framed by way of a pedagogical constitution designed to make this crucial paintings of philosophy extra available and significant for undergraduates. With in-depth, simple introductions, copious notes to explain tricky or vital passages, and a wealthy index, each one quantity makes the masterworks of philosophy available to scholars and emphasizes their relevance to modern matters and debates. 

Show description

Download PDF by Richard H. Popkin: The History of Scepticism: From Savonarola to Bayle

By Richard H. Popkin

it is a completely revised and accelerated version of Richard Popkin's vintage The historical past of Scepticism, first released in 1960, revised in 1979, and because translated into various overseas languages.

This authoritative paintings of old scholarship has been revised all through, together with new fabric on: the creation of historical skepticism into Renaissance Europe; the function of Savonarola and his disciples in bringing Sextus Empiricus to the eye of ecu thinkers; and new fabric on Henry extra, Blaise Pascal, Thomas Hobbes, Baruch Spinoza, Nicolas Malebranche, G.W. Leibniz, Simon Foucher and Pierre-Daniel Huet, and Pierre Bayle. The bibliography has additionally been updated.

Show description

Karl Jaspers's The Origin and Goal of History (Routledge Revivals) PDF

By Karl Jaspers

First released in English in 1953, this crucial booklet from eminent thinker Karl Jaspers offers with the philsophy of the history of mankind. More in particular, its avowed goal is to help in heightening our understanding of the present by way of putting it in the framework of the lengthy obscurity of prehistory and the boundless realm of chances which lie in the not sure future.This research is divided into three components:

  • World history
  • The current and the future
  • The which means of history

Show description

Download e-book for iPad: Geschichte der Philosophinnen (German Edition) by Kim Jasmin Gamlien

By Kim Jasmin Gamlien

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Epochenübergreifende Abhandlungen, be aware: 1,7, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Geschichte der Philosophie. Zur Entstehung einer philosophischen Disziplin , Sprache: Deutsch, summary: Die Geschichte der Philosophie. Ein Titel und eine bestimmte Assoziation. Es scheint sich hier wirklich um eine reine Männersache zu handeln, denn es werden immer hauptsächlich Männer im philosophischen Kontext erwähnt. Philosophieren Frauen anders und gibt es überhaupt erfolgreiche Philosophinnen? So könnten gängigen Fragen zu diesem Themenfeld aussehen, denn Frauen waren in der Philosophie schon immer unterrepräsentiert. Außerdem sind Originaltexte von bedeutenden Philosophinnen selten erhalten, manchmal bewusst gefälscht oder zum Verschwinden gebracht worden .
Diese Hausarbeit, zum Seminar „Die Geschichte der Philosophie. Zur Entstehung einer philosophischen Disziplin“, soll eine kurze Einführung in die Philosophie und ihre bedeutenden weiblichen Vertreter geben. Hierbei kann, aufgrund des begrenzten Seitenumfangs, nur auf sechs ausgewählte Philosophinnen verschiedener Epochen eingegangen werden. So werden zuerst einmal die Grundlagen erläutert und danach erfolgt die Beschreibung der Geschichte der Philosophinnen.

Show description

Dorothee Stauche's Der Streben der Engel nach dem höchsten Gut. Abhandlung zur PDF

By Dorothee Stauche

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1300), notice: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Dämonen und Engel: Von Sokrates‘ Daimon über die neuplatonischen Hierarchien zu den Angelologien, Sprache: Deutsch, summary: Diese wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit dem Willen der Engel in der Summa Theologica von Thomas von Aquin. Dabei wird zunächst hinterfragt, ob die Engel überhaupt einen Willen besitzen und inwiefern dieser für die Engel notwendig ist. Des Weiteren erfolgt eine Betrachtung des Verstandes und der Natur der Engel, um diese vom Willen der Engel zu differenzieren. Anschließend wird die Frage geklärt, ob die Engel die Fähigkeit besitzen, welche ihnen eine Freiheit im Wählen zugesteht. Abschließend richtet sich der Blickpunkt dieser Abhandlung auf die menschliche Kraft des Begehrens und Überwindens und inwiefern diese auch in den Engeln vorkommt.
Zuvor ist es jedoch notwendig den allgemeinen Aufbau der Summa Theologica kurz zu umreißen, um zu verdeutlichen, auf welchen Teil dieses umfassenden Werkes des Thomas von Aquin sich diese Arbeit bezieht. Die Summa Theologica ist zunächst in drei große Hauptbücher untergliedert. Das erste Buch betrachtet die philosophisch-theologische Gotteslehre. Das zweite Buch beschäftigt sich mit der Morallehre, während das dritte die Christologie zum Schwerpunkt hat. Alle Abschnitte sind in Quaestiones unterteilt und diese wiederum in einzelne Artikel. Die Quaestio fifty nine, welche auf den Willen der Engel fokussiert ist, befindet sich im ersten Teil der Summa Theologica.

Show description

Read e-book online Das Allgemeine im Aufbau der geisteswissenschaftlichen PDF

By Theodor Litt,Friedhelm Nicolin

Innerhalb der Bemühungen um die Grundlegung und logische Erschließung der Geisteswissenschaften gilt diese Abhandlung von 1941 als klassischer textual content. In Auseinanderserzung mit Dilthey und Rickert, gestützt auf eine kritische Rezeption von Hegels Geistbegriff, zeigt er, daß für geisteswissenschaftliche Erkenntnis das logische Schema der Induktion und Abstraktion nicht zureicht, vielmehr die allgemeinen Begriffe an die Konkretheit des Besonderen gebunden bleiben. Im Gesamtwerk Litts hat diese Abhandlung eine Schlüsselstellung.

Show description

Schriften zur Logik und Sprachphilosophie: Aus dem Nachlass by Gottlob Frege,Gottfried Gabriel PDF

By Gottlob Frege,Gottfried Gabriel

Gottlob Frege (1848–1925), Mathematiker und Philosoph, ist der Begründer der modernen formalen Logik. Autoren wie Bertrand Russell, Rudolf Carnap und Ludwig Wittgenstein sind von ihm ausgegangen. Die hier vorgelegten Schriften aus dem Nachlaß wurden unter dem Gesichtspunkt ausgewählt, daß das Interesse an Frege vor allem seinen Arbeiten zur logisch-semantischen Sprachanalyse gilt. Da diese Arbeiten in engem Verbund mit Themen der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie entstanden sind, rücken auch diese Bereiche der analytischen Philosophie in den Blick.

Show description

Download PDF by Christian Reimann: Fünf Wege zu Gott - Eine Untersuchung der Gottesbeweise bei

By Christian Reimann

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1300), be aware: 1, zero, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Veranstaltung: examine von Texten zu Problemen der Philosophie des Mittelalters und der Renaissance, Sprache: Deutsch, summary: Entsprechend der Grundüberzeugung Thomas von Aquins, dass die Vernunft nicht im Widerspruch zur von Gott gnadenhaft offenbarten ewigen christlichen Wahrheit stehen könne, versuchte der christliche Theologe und katholische Kirchenvater, die Philosophie mit der christlichen Theologie miteinander zu vereinbaren (vgl. Leppin 2009, S. 24). So hatte für Thomas die Philosophie als Metaphysik, deren Gegenstand von Aristoteles durch das Unbeweglich-Intelligible sowie höchste Sein bestimmt worden battle, denselben Gegenstandsbereich wie die Theologie im von Thomas bestimmten Sinne als Wissenschaft von Gott. Das inhaltliche Unterscheidungsmerkmal der beiden Wissenschaften sollte jedoch darin bestehen, dass die Theologie Gott nicht nur als verstandesmäßigen Erkenntnisgegenstand, sondern zudem als Ordnungsprinzip aller die Vernunft überschreitenden theologischen Aussagen aus der Offenbarung – in shape der sacra doctrina (Heilige Lehre) – betrachtete (vgl. ebd., S. 29 sowie Forschner 2006, S. 44). In diesem Zusammenhang bediente sich die Theologie der Philosophie, insofern sie „[…] methodisch-formal mit einer an die Philosophie angeglichenen Struktur versehen [wurde] […]“ (Leppin 2009, S. 31).
Mithilfe des philosophischen Instrumentariums sah Aquino die Möglichkeit, Gottes metaphysische Existenz, die auch unabhängig von der christlichen Lehre erkannt werden könne (siehe ebd., S. 52), wissenschaftlich-argumentativ zu beweisen. Dies erfolgte in shape von fünf Argumenten, welche den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bilden. Dabei soll folgende Frage untersucht werden: Welche Argumentationsstruktur liegt den Gottesbeweisen zugrunde, und wie ist die Argumentation philosophisch zu beurteilen?
Zur Beantwortung dieser Frage wird zunächst das Weltbild des Aquinaten erläuternd dargestellt, insoweit dieses zum Verständnis des erkenntnistheoretischen und ontologischen Hintergrunds seiner Argumentation beiträgt und verdeutlicht, inwiefern Thomas Gottes Existenz für erkennbar beziehungsweise beweisbar hält (vgl. 2.). Anschließend werden anhand von Einwänden gegen die place des Aquinaten die Legitimationsgründe seiner Gottesbeweise herausgearbeitet, welche grundlegend für das Verständnis sowie für die Beurteilung seiner Argumentation sind (vgl. 3.1). Vor diesem Hintergrund werden die einzelnen Argumente für die Existenz Gottes vorgestellt und hinsichtlich ihrer argumentativen Struktur sowie Haltbarkeit untersucht (vgl. 3.2). Den Abschluss bildet eine Zusammenfassung(vgl. 4).

Show description